Methoden. Wege. Zukunft.

Unsere Technologie-Roadmap für Ihre Zukunft

Mithilfe unserer Technologie-Roadmap können Sie herausfinden, welche Technologien kurz- und langfristig für Ihr Unternehmen wichtig sind.

Um die Bedeutung strategischer Planungsmaßnahmen zu verdeutlichen, liegt ein Bezug zu den technologischen Entwicklungen der Vergangenheit nahe.

Mitte des 20. Jahrhunderts war die Uhrendindustrie in der Region Schwarzwald weltweit führend. Der folgende internationale Innovationsprozess, der die zunehmende Markteinführung von Kunststoffgehäusen und elektromechanischen Uhren auslöste, führte zu einem globalen Wettbewerb. Der Marktanteil deutscher Unternehmen nahm kontinuierlich ab, da die Betriebe nicht in der Lage waren, sich an den Wandel anzupassen. Aus Mangel an technologischer Innovation war der Großteil der Unternehmen schließlich gezwungen, die Produktion einzustellen.

Das Beispiel der Uhrenindustrie ist jedoch kein Einzelfall. Mühelos können Parallelen zu anderen Sektoren erkannt werden.
So wurden bspw. im Bereich der Unterhaltungsindustrie die hochwertigsten Plattenspieler von deutschen Unternehmen produziert. Auch bzgl. der Speichermedien für Musik waren die Unternehmen jedoch unfähig, sich an Innovationsprozesse anzupassen. Nach der Einführung der Audiokassette auf dem Markt brach die Nachfrage der Plattenspieler ein und verursachte die Schließung der Produktionsstätten.

Wenn Sie die genannten Szenarien für sich und Ihr Unternehmen ausschließen möchten, empfehlen wir ihnen, sich kontinuierlich mit dem Technologiemanagement der Zukunft zu befassen. In diesem Rahmen ist der Einbezug externer Erkenntnisse zur Erweiterung des eigenen Horizontes anzuraten.

Unsere Technologie-Roadmap liefert Ihnen die notwendigen Erkenntnisse und unterstützt die Planung der Zukunft Ihres Unternehmens erheblich.

Sie und Ihr Unternehmen möchten wissen, welche Technologien kurz-, mittel- und langfristig zum Einsatz kommen werden?
Dann bietet unsere „Technologie-Roadmap eine Methode, um künftige Technologien zu identifizieren. [513 KB]